Nachrichten-Archiv

Willy-Beutz-Schauspielpreis 2012

(25.05.2012)

Von den 12 Inszenierungen die diesesmal von der vierköpfigen Jury begutachtet wurden, konnten sich zwei Produktionen von Stücken aus unserem Verlagsprogramm erfolgreich unter die ersten drei Plätze spielen.

„Sibirien“ von Felix Mitterer errang in der Inszenierung der Niederdeutschen Bühne Wiesmoor unter der Regie von Elke Münch den 2. Platz.

Den 1. Preis und damit Gewinner des diesjährigen Willy-Beutz-Schauspielpreises wurde die August-Hinrichs-Bühne am Oldenburgischen Staatstheater (Niederdeutsches Schauspiel) mit ihrer Inszenierung des Stückes „Goot gegen Noordwind“ von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme, niederdeutsche Übertragung von Jürgen Witt.

In einer Kooperation mit der niederdeutschen Bühne Osterholz-Scharmbek spielten sich Elske Burkert und Carsten Mehrtens nicht nur in die Herzen der Zuschauer, sondern überzeugten unter der Regie von Dominik von Gunten auch die Jury.