Drucken
Een WG is (k)een Familie
Henrik Schlüter ist Mieter einer Wohnung, die er sich in Form einer WG mit drei Studienkollegen und einer -kollegin teilt.
Aus unerklärlichen Gründen wird ihm monatlich für zwei Kinder Kindergeld überwiesen. Auf alle seine Eingaben mit den Hinweisen, dass er lediglich mit Mitbewohnern die Wohnung teilt, erfolgt keinerlei Reaktion seitens der Behörde.
Als Henrik in den Winterurlaub fährt, überträgt er seinem Mitbewohner Tarek, einem Syrer, der in Deutschland auf seine Einbürgerung wartet, die „Befehlsgewalt“ über die chaotischen Studienkollegen.
Direkt danach wird von der Wohnungsbaugesellschaft ein Besuch eines Mitarbeiters zur Überprüfung der Verhältnisse angekündigt und der erwartet, eine Familie mit zwei Kindern anzutreffen. Nach eingehender Überlegung „gründet“ Tarek mit seiner Kollegin diese Familie, wobei zwei weitere Mitbewohner die Kinderrollen übernehmen müssen. Tarek selbst fürchtet beim Scheitern dieser Aktion um seine Einbürgerung.
Zudem haben die Bewohner der WG Probleme mit einem Nachbarn, der sich über die ständigen Feiern mit den entsprechenden Lärm- und Geruchsbelästigungen beschwert, der im Verlauf der Handlung aber auch nicht verhehlen kann, dass er ein Auge auf die Studentin geworfen hat.
Bis Henrik aus dem Urlaub zurückkehrt, ergießen sich Lügengeschichten über den Prüfbeamten, wobei manchmal selbst die Beteiligten die Übersicht verlieren.
Es entfaltet sich eine flotte Komödie, die auch die deutsche Bürokratie nicht außen vor lässt.
Neuerscheinung:
2019
Bestellnummer:
SP 1553
Autor:
Vögel, Stefan
Komponist:
Uebersetzer:
Buerhoop, Heino
Bearbeiter:
Originaltitel:
Achtung Deutsch
Genre:
Komödie
Bühnenbilder:
01
Damen:
01
Herren:
06
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Plattdeutsche Stücke
Sonstiges:
Dauer: ca. 130 min
Werkangabe: Komödie in zwei Akten
Rechtevertretung: Originalrechte beim Thomas Sessler Verlag, A-Wien

Zurück