Drucken
Muorgen geiht't laoß
Bernd Steeneck, ein etwas derber, aber gerader niederdeutsche Maurermeister und Bauunternehmer, und seine durch zuviel Arbeit zänkisch und mürrisch gewordene Frau Lene stehen vor ihrer Silberhochzeit. Ihre Tochter Hella, ein gewandtes, lebensfrohes Mädchen, will sich gleichzeitig mit Hans, einer Idealisten- und Künstlernatur, verloben. Zänkereien der Eheleute um Nichtigkeiten werden durch einen alten, humorvollen Junggesellen noch geschürt. Frau Lenes Ideal, ihr galanter Jugendfreund Arthur, der Herr mit den vornehmen Manieren, entpuppt sich bei einem Besuch als egoistischer Schwerenöter, der ihren ehrbaren Bernd auf Abwege locken will. Durch eine Kette von Missverständnissen kommt der völlig unschuldige Bernd in falschen Verdacht. Durch die Hetzereien der missgünstigen Witwe Katrin wird die Verwirrung noch vermehrt. Lene sucht ihren angeblich mit Arthur sich auf einem Seitensprung befindlichen Mann, ihr Mann sucht seine angeblich mit Arthur durchgebrannte Frau. Auch Hellas Bräutigam soll sich auf Abwege befinden. Erst in der Frühe des Festtages, als die Dorfmusikanten bereits ein Ständchen gebracht haben, löst sich dieses wirre Durcheinander. Hans hat eine besondere Festtagsüberraschung für seine Frau, die neue Freude in ihr bisher nur der Arbeit gewidmetes Leben bringen soll: eine Reise zum Harz. Und gleich morgen geht 's los.
Bestellnummer:
W 23
Autor:
Lange, Friedrich/Schepper, Rainer
Komponist:
Uebersetzer:
Schepper, Rainer
Bearbeiter:
Originaltitel:
De Hochtiedsreise
Genre:
Lustspiel
Bühnenbilder:
01
Damen:
04
Herren:
05
Urauffuehrung:
Weitere Genre:
Reihe:
Westfälische Stücke
Sonstiges:
Lustspiel in vier Akten

Zurück